Jameda Bewertung löschen - So funktioniert das Jameda Prüfverfahren

Von Ärzten empfohlen


Sie sind Arzt, Psychotherapeut / Heilpraktiker & haben eine schlechte Bewertung bei Jameda bekommen? Kein Grund zur Sorge. Ich kenne das Problem:

Jameda Bewertung löschen lassen:

„Ich helfe Ihnen dabei!“

Zufriedene Patienten sind nicht motiviert eine Bewertung abzugeben, wohingegen bereits bei einer etwas längeren Wartezeit emotional gehandelt und eine schlechte Rezension bei Jameda hinterlassen wird. Dadurch wird die Außenwahrnehmung Ihrer Praxis verzerrt und nicht der tatsächliche Zufriedenheitsgrad ihrer Patienten wiedergespiegelt. Deshalb habe ich mich darauf spezialisiert, diese Bewertungen löschen zu lassen und so Ihre Reputation zu bewahren. Im Folgenden erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Jameda Bewertung löschen inklusiver wertvoller Tipps zum richtigen Verhalten bei einer negativen Bewertung.

Sie sind Arzt, Psychotherapeut oder Heilpraktiker und haben eine schlechte Bewertung bei Jameda bekommen? Kein Grund zur Sorge. Ich kenne das Problem:

Jameda Bewertung löschen lassen:

„Ich helfe Ihnen dabei!“

Zufriedene Patienten sind nicht motiviert eine Bewertung abzugeben, wohingegen bereits bei einer etwas längeren Wartezeit emotional gehandelt und eine schlechte Rezension bei Jameda hinterlassen wird. Dadurch wird die Außenwahrnehmung Ihrer Praxis verzerrt und nicht der tatsächliche Zufriedenheitsgrad ihrer Patienten wiedergespiegelt. Deshalb habe ich mich darauf spezialisiert, diese Bewertungen löschen zu lassen und so Ihre Reputation zu bewahren. Im Folgenden erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Jameda Bewertung löschen inklusiver wertvoller Tipps zum richtigen Verhalten bei einer negativen Bewertung.

Von Unternehmern empfohlen


Galileo Pro 7 Experteninterview: „Google Rezensionen löschen – Deshalb zum Anwalt und nicht zur Agentur.”

%

Erfolgsquote

Gelöschte Bewertungen

Jahre Erfahrung

Zwangsprofile bei Jameda

Jameda vergibt "Online Zwangsprofile" an Ärzte. Ihre Daten wie Ihr Praxisname, die Anschrift und ihre Behandlungsschwerpunkte sind für jeden sichtbar im Internet. Diese Daten werden von Bewertungsportalen wie Jameda zusammengeführt und genutzt, indem Profile angelegt werden. Es gibt Profile von Ärzten und anderen Berufsgruppen aus der Gesundheitsbranche, für die diese selbst zahlen, und es gibt nichtzahlende Ärzte, die trotzdem gelistet werden. Das Profil kann nicht gelöscht werden und die einzige Option für Ärzte, in Einklang mit solch einem Profil ohne essenzielle Gestaltung zu kommen ist eine kostenpflichtige Premiummitgliedschaft ab 69,- Euro pro Monat. Über diese profitgierige Vorgehensweise von Jameda wurde bereits bei der Süddeutschen Zeitung berichtet.

Es wurde bereits mehrfach gerichtlich geklärt, dass es Jameda grundsätzlich gestattet ist, kritische Bewertungen über Ärzte und Co auf ihrer Plattform veröffentlichen zu lassen. Das Interesse der Öffentlichkeit an Informationen über Ärzte, Therapeuten und andere Berufsträger und deren Leistungen überwiegt laut Bundesgerichtshof gegenüber dem Persönlichkeitsrecht des Arztes.

Gegen Jameda haben sich Ärzte bereits trotzdem mehrmals mit gerichtlichen Maßnahmen erfolgreich durchsetzen können. Mehrere Landgerichte urteilten 2019 unabhängig voneinander, dass eine Zwangslistung nicht rechtens sei.

Zweifel an Jameda

Offiziell gibt Jameda vor, weder Arzt noch Patient zu bevorzugen, und betont damit seine Neutralität. Jedoch hat das Portal finanzielle Absichten und somit auch großes Interesse an negativen Bewertungen. Ein Bewertungsportal mit ausschließlich positiven Arztbewertungen wäre für Patienten uninteressant.

Dieses Interesse an negativen Bewertungen zeigt sich im Prüfverfahren von Jameda: Positive Bewertungen durchlaufen vor der Veröffentlichung einen strengen Kontrollprozess. Falls sich jedoch ein Arzt über eine falsche Bewertung beschwert, fordert Jameda den Autor der Bewertung dazu auf, das Entfernen der Rezension abzuwenden. Dies erweckt Zweifel an der Neutralität von Jameda.

Jameda erkennt „gekaufte Bewertungen“

Aktuell werden Profile von Ärzten mit einem Warnhinweis versehen, wenn positive Bewertungen nach Meinung von Jameda gekauft sein könnten. Auf solch einem Profil ist folgender Hinweis mit einem roten Ausrufezeichen neben der Gesamtnote hinterlegt:

„Bei einzelnen Bewertungen auf diesem Profil haben wir Auffälligkeiten festgestellt, die uns veranlassen an deren Authentizität zu zweifeln. Wir haben den Profilinhaber mit dem Sachverhalt konfrontiert. Hierdurch ließ sich die Angelegenheit bisher nicht aufklären. Der Profilinhaber bestreitet für die Manipulation selbst verantwortlich zu sein ...“

Dieser Zwangshinweis wurde jüngst im November 2019 vom Oberlandesgericht Frankfurt am Main für rechtmäßig befunden. Das Gericht verkennt, dass es nicht Aufgabe des Arztes ist, seine Unschuld zu beweisen. Wenn der Arzt sich jedoch nicht ausreichend bemüht, das Missverständnis aufzuklären, wird er kurzerhand mit einem geschäftsschädigenden Hinweis gebrandmarkt. Dabei hat ein Arzt sicher Besseres zu tun, als sich um ein Zwangsprofil zu kümmern.

Vorgehensweise für Ärzte bei negativen Bewertungen

Viele Ärzte machen den Fehler, auf Bewertungen zu reagieren und bestätigen damit indirekt das Prüfverfahren von Jameda, da ein Austausch mit dem Patienten stattgefunden hat. Achtung: Bewertungen wie in diesem Fall können unlöschbar werden!

Zudem können sich Ärzte mit einem öffentlichen Kommentar als Antwort strafbar machen: Mediziner sollten auf keinen Fall eine Arztbewertung öffentlich kommentieren, da dies gegen die ärztliche Schweigepflicht verstoßen könnte. Dies passiert allein schon dann, wenn der Name des Patienten genannt wird oder eine Behandlung die stattfand, bestätigt wird.

Vorsicht: Öffentliche Kommentare & rechtliche Konsequenzen

Wenn Sie mit einem öffentlichen Kommentar als Antwort auf eine Arztbewertung gegen die Schweigepflicht verstoßen, können Sie auf Grundlage von § 203 des Strafgesetzbuches zu einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder einer Geldbuße bestraft werden. Zusätzlich sind Sanktionen von der Ärztekammer und ein Verstoß gegen die Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) möglich.

Es ist nicht nachvollziehbar, weshalb Jameda Ärzte auffordert, Bewertungen öffentlich zu kommentieren. Zudem muss man sich bei Jameda registrieren, um auf eine Bewertung antworten zu können. Eine Registrierung schließt ein Vertrag mit dem Portal und bestätigt die Unterwerfung den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die meisten Rechtsschutzversicherungen greifen nicht mehr, wenn Sie als Arzt einen Vertrag mit Jameda geschlossen haben und nun gegen das Portal vorgehen möchten.

Jameda Bewertungen sind löschbar

Als Arzt oder Therapeut können Sie eine negative Bewertungen nicht einfach selbst löschen, sondern müssen die Jameda Bewertung löschen lassen. Ihre Kunden haben ein Recht darauf, ihre Meinung auf Jameda frei zu äußern. Dies gilt aber nur im Rahmen des rechtlich Erlaubten. Grundsätzlich können Sie einen Bewerter bitten, wenn dieser Ihnen persönlich bekannt ist, die Bewertung zurückzunehmen bzw. fragen, ob er die Jameda Bewertung löschen kann. Dieses Vorgehen halten wir allerdings für nicht zielführend.

Deshalb sollten Sie als Arzt oder Heilpraktiker besser bei einer ungerechtfertigten negativen Bewertung gar nicht reagieren und sich lieber um das Löschen der Rezension bemühen. Da Lügen, also falsche Tatsachenbehauptungen, Beleidigung und Schmähkritik nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sind, können Sie direkt gegen Jameda vorgehen. Sobald Jameda Kenntnis von einer Rechtsverletzung hat, ist das Unternehmen auch verantwortlich und wird die Jameda Bewertung löschen.

Hierfür melden Sie über ein Formular die entsprechende Bewertung und beziehen inhaltlich Stellung. Achtung: Hierbei dürfen Sie die ärztliche Schweigepflicht nicht verletzen!

  • Sobald Sie bei Jameda eine negative Bewertung melden, muss Jameda ein Prüfverfahren einleiten. Tut Jameda dies nicht oder hält sich nicht an den vorgegebenen Ablauf des Verfahrens, muss die Arztbewertung gelöscht werden (aufgrund des Verfahrensfehlers).
  • Tritt Jameda in das Prüfverfahren ein und kann sodann der Bewerter nicht nachweisen, mit Ihnen Kontakt gehabt zu haben, ist die Bewertung rechtswidrig und das Portal muss die Arztbewertung löschen.
  • Meldet sich der Verfasser der Bewertung und kann nachweisen, dass er bei Ihnen in Behandlung war, muss der Inhalt der Bewertung von Jameda genauer geprüft werden. Ab diesem Punkt kann sich das Prüfverfahren besonders lange dauern und emotional belasten. Deshalb (und aufgrund der höheren Erfolgschancen) sollten Sie darüber nachdenken, professionelle Hilfe von einen Anwalt für Reputationsschutz und Reputationsmanagement zu beziehen.

Urteile zu anonymen Jameda Bewertungen

Der Nachweis für eine Behandlung kann schwierig werden, da der Autor einer Bewertung anonym bleibt. Falls bestritten wird, dass der Verfasser der Bewertung jemals Patient gewesen ist, muss von Jameda nachgewiesen werden, dass eine Behandlung stattfand. Das seit 2016 vom Bundesgerichtshof als „Jameda II“ bekannte Urteil bezieht sich zu diesen Prüfpflichten.

Jameda sperrt während des Prüfverfahrens die betroffenen Bewertungen (Bewertungen sind nicht mehr sichtbar). Beim Prüfverfahren muss Jameda den Verfasser der Rezension auffordern, entsprechende Nachweise einzureichen (z. B. die genaue Beschreibung der Behandlung oder Belege wie Rechnungen, Rezepte oder Eintragungen in Bonushefte).

Wenn der Bewertende sich nicht meldet oder keinen Patientenkontakt nachweisen kann, muss das Portal die Jameda Bewertung löschen. Meldet sich der Bewertende jedoch und weist nach, dass er in Behandlung bei Ihnen war, geht es um die Inhalte der Bewertung.

Bewertung löschen lassen ist nachhaltiger als das Hinzufügen

Stellen Sie sich vor, Sie haben als Arzt mit zehn Bewertungen einen Gesamtdurchschnitt von 1,0. Wenn nur eine negative Bewertung mit der Note 6 hinzukommt, fällt Ihr Durchschnitt sofort auf 1,4. Geschieht dies mehrfach, kann schnell aus einem herausragenden Bewertungsprofil ein durchschnittliches werden. Leider ist es nach unserer Erfahrung so, dass Bewerter gerne zu Extremnoten greifen: Alles ist entweder herausragend (Note 1) oder ungenügend (Note 6). Wenn Sie jetzt meinen, dass sei alles halb so wild, da das Bewerten ja nur einem fairen Wettbewerb diene, irren Sie sich gewaltig: Woher wollen Sie wissen, gegen wie viele Bewertungen Ihr Kollege schon erfolgreich vorgegangen ist?

Jameda Bewertung vom Anwalt löschen lassen

Finden Sie einen Anwalt um professionelle Hilfe zu erhalten. Beim Löschen einer Bewertung können Fehler passieren, die dazu führen, dass die Rezension unter Umständen unlöschbar wird. Jameda’s Geschäftsmodell ist es, möglichst vielen Bewertungen Raum zu geben und dadurch der eigenen Plattform immer mehr Geltung zu verschaffen. Würde es nur noch positive Bewertungen geben, hätte sich das Geschäftsmodell von Jameda schnell erledigt. Deshalb ist das Unternehmen daran interessiert, Bewertungen stehen zu lassen und sich auf die Meinungsfreiheit zu berufen. Wenn Sie selbst direkt auf Bewertungen antworten, verstricken Sie sich möglicherweise in Widersprüche und legen unter Umständen offen, dass der Patient wirklich bei Ihnen war. Außerdem kann es passieren, dass Sie den Anschein erwecken, Sie seien einverstanden mit bestimmten Aussagen aus der Bewertung woraufhin das Löschen der Bewertung schwieriger wird. Des Weiteren müssen Sie als Arzt, Psychotherapeut oder anderer Berufsträger mit Schweigepflicht aufpassen, keine anvertrauten Geheimnisse weiterzugeben. Dies kann schon der Fall sein, wenn Sie durch einen Kommentar anerkennen, dass jemand tatsächlich bei Ihnen in Behandlung war.

Als erfahrene Anwälte schauen wir uns in einem kostenlosen Erstgespräch die Erfolgsaussichten für eine mögliche Löschung an und besprechen gemeinsam, welches Vorgehen für Sie am besten geeignet ist. Wir sind vertraut mit dem Prüfverfahren von Jameda, den entsprechenden Gerichtsentscheidungen und der taktisch klügsten Vorgehensweise.

Wir vertreten Sie hier gern und helfen Ihnen dabei, sich auf Ihre eigentliche Arbeit zu konzentrieren.

Kostenlose Erstberatung und Bewertungsanalyse

Unsere telefonische Erstberatung ist kostenlos. Hier geben wir Ihnen eine erste Einschätzung, ob es sich lohnt gegen die negative Bewertung vorzugehen. Weiterhin verhandeln wir mit Ihrer Rechtsschutzversicherung, um möglicherweise eine Kostenübernahme durchzusetzen. Wir stärken Ihre Reputation und Ihre Sichtbarkeit bei Jameda! Mit der richtigen Taktik ist eine hohe Erfolgsquote beim Jameda Bewertung löschen erreichbar. Denn fast jede negative Bewertung ist angreifbar.

Kosten für professionelle Hilfe vom Anwalt

Damit Sie sich als Arzt nicht mit dem mühsamen Entfernen ungerechtfertigter Bewertungen belasten müssen und mögliche teure Fehler vermeiden, sollten Sie sich im besten Fall gleich an das Team um Rechtsanwalt Imanuel Schulz wenden.

Die erste telefonische Beratung und Analyse der betreffenden Rezension ist für Sie komplett kostenfrei. Wir berechnen pauschal 250,- Euro netto für eine gelöschte Rezension.

Zahlt die Rechtsschutzversicherung?

Wenn Sie eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung haben, sehen Ihre Chancen gut aus, dass diese die Anwalts- und Gerichtskosten übernimmt. Wir haken für Sie nach.

9 von 10 Bewertungen sind löschbar

Das Team Dein-Ruf.de hat langjährige Erfahrungen im Reputationsschutz und Reputationsmanagement. Mit bereits über 10.000 gelöschten Bewertungen auf den online Portalen Jameda, Google und vielen weiteren Portalen liegt momentan die Erfolgsquote des Teams bei über 90 Prozent!

Weitere Fragen

Kann ich mein Jameda Profil löschen lassen?

Der BGH hat 2018 entschieden, dass Jameda ein Arztprofil löschen musste. Damals war es so, dass die Profile zahlender Kunden anders behandelt wurden, als die Profile von Nichtzahlern. Nach unserem Kenntnisstand ist dies aktuell nicht mehr gängige Praxis bei Jameda.

Kann ich eine gute Bewertung wieder herstellen lassen?

Auch die umgekehrte Frage, ob es einen Anspruch auf Wiederherstellung einer positiven Jameda-Bewertung gibt, wenn diese von Jameda gelöscht wurde, beschäftigte schon ein deutsches Gericht.

Ein Zahnarzt klagte dagegen, dass Jameda zehn positive Bewertungen, die er erhalten hatte, gelöscht hat. Jameda geht gegen Ärzte, Therapeuten und andere Berufsgruppen mit Warnungen und Löschungen vor, wenn sich Zweifel an der Authentizität der Bewertungen ergeben. Ein Gericht hat zugunsten von Jameda entschieden, dass das Löschen zweifelhafter Bewertungen bei ausreichender Darlegung der Zweifel an der Validität, legitim sein kann (LG München, Urteil vom 16.04.2019).

Merkwürdig mutet hierbei an, dass die streitgegenständlichen Löschungen einen Tag nach der Kündigung des kostenpflichtigen Mitgliedschaft des klagenden Arztes vorgenommen worden waren.

Nächste Schritte

Folgendes Vorgehen sollten Sie für eine optimale Zusammenarbeit einhalten:

  • Ruhe bewahren und nicht voreilig handeln
  • Bewertung als Screenshot oder Bild speichern und mit Datum versehen
  • Nicht auf die Bewertung im Portal antworten
  • Keinen Kontakt zu dem Bewertenden aufnehmen
  • Kostenlose Erstberatung beim Anwalt anfordern
  • Positive Bewertungen einholen

Nutzen Sie unseren Service und schicken Sie einen Screenshot von der zu löschenden Bewertung ganz bequem via WhatsApp an +49 (0) 176 / 22 11 58 52. Für die Erstberatung entstehen Ihnen keine Kosten.

Email